Abschnitt
2.6.4

Zurück Inhaltsverzeichnis / Normen / Elektrik Weiter

2.6.4 Installation im aktiven Modul

Ausgangspunkt ist zunächst die 12-polige Buchsenleiste an den Kopfstücken. Von hier werden die 12 Adern des Kabels auf jeweils eine separate Lötleiste geführt. Bei den Adern 1, 2, 3 und 4 (Fahrspannung Schiene) darf zwischen den beiden Lötleisten keine elektrische Verbindung bestehen. Die Adern 11 und 12 (Gleichspannung externe Verbraucher) sind jedoch, wie unter Punkt 2.6.3 beschrieben, in Schleifen anzulöten und zur anderen Lötleiste weiter zu führen. Da wir für unsere Z-Schaltung nur die Adern 1 bis 4 benötigen, sind die Kontakte der Adern 5 bis 10 unbedingt freizuhalten. Von den beiden Lötleisten ausgehend wird nun die Schaltung gemäß Zeichnung Nr. 14 (Abschnitt 5.1.12) aufgebaut. Die Installation erfolgt hierbei je nach Gegebenheit und Gestaltung des Moduls, wobei folgenden Punkte berücksichtigt werden müssen:

Für den Anschluß der Ortsregler (Handregler) sind an der Modulrückseite oder / und an den Stellpulten 2 Stück Neutrik XLR-Einbaustecker, 4-polig, mit folgender Belegung einzubauen:

   Pol 1 : Einspeisung Wechselspannung 16 V 
   Pol 2 : Einspeisung Wechselspannung 16 V
   Pol 3 : Fahrspannung vordere Schiene
   Pol 4 : Fahrspannung hintere Schiene

Der weitere Anschluß der Einbaustecker erfolgt nach Zeichnung Nr. 15 (Abschnitt 5.1.13).

Im Handregler selbst wird die eingespeiste Wechselspannung in eine regelbare Gleichspannung von 0 - 12 V umgewandelt. Eine Bauanleitung für einen solchen Handregler kann auf Wunsch zur Verfügung gestellt werden.

Es besteht natürlich auch die Möglichkeit, mit vorhandenen Gleichspannungs-Fahrgeräten zu fahren. Der Anschluß der Fahrspannung an das Modul erfolgt ebenfalls mit einer Neutrik XLR-Kupplung, 4-polig, über den Ortsregleranschluß. Wichtig hierbei ist jedoch, daß nur die Pole 3 und 4 belegt werden dürfen!

Die Änderung der Fahrtrichtung erfolgt ausschließlich von Handregler oder Fahrgerät aus.


Zurück Inhaltsverzeichnis / Normen / Elektrik Weiter

1998 Furka-Modul-Gruppe NRW im Verein Furka-Bergstrecke